Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

Wie wichtig ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

 

Ihre Arbeitskraft ist Ihr größtes Kapital im Leben. Worüber wir in jungen Jahren anfangs wenig nachdenken, kann sich im späteren Verlauf schnell ändern. Außerdem können Ursachen wie ein Unfall, schwere Krankheiten sogar Allergien Sie aus dem Arbeitsleben reißen, was folglich zum Verlust Ihrer Arbeitskraft sowie des Einkommens führen kann. Staatliche Leistungen für Menschen die nach 1961 geboren sind, gibt es keine. Gerade deshalb ist es besonders wichtig im Falle einer Berufsunfähigkeit die richtige BU – Versicherung zu haben. Diese ermöglicht es Ihnen Ihr Leben auf gewohntem Niveau bis zum Eintritt der Rente aufrecht zu erhalten.

Definition der Berufsunfähigkeit

 

Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn die versicherte Person infolge Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfalls, die ärztlich nachzuweisen sind, voraussichtlich sechs Monate ununterbrochen außer Stande ist, ihren Beruf oder eine andere Tätigkeit auszuüben, die aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung ausgeübt werden kann und ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht.

 

Leistungen der BU-Versicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung leistet bei Vorliegen einer Berufsunfähigkeit eine garantierte Rente. Voraussetzung dafür ist, dass eine Bedingungsgemäße Berufsunfähigkeit vorliegt, diese ärztlich bescheinigt ist und die Gesellschaft diese Ihnen nach abschließender Prüfung zusagt.

Übrigens, für Beamte heißt diese Form der Arbeitskraftabsicherung Dienstunfähigkeitsversicherung.

Gesundheitsfragen und die Risikoprüfung

Für das Zustandekommen des Vertrages ist es oberste Pflicht die wahrheitsgemäße Beantwortung aller Gesundheitsfragen. Denn gerade diese beeinflussen bei den Versicherungen den zu zahlenden Beitrag. Übrigens, es ist hierbei unerheblich für wie unwichtig Sie die ein oder andere Ihnen als Lappalie erscheinende Erkrankung halten. Denn gerade in Ihren Vorerkrankungen oder Ihrem Lebensstil, Ihres beruflichen Alltags ebenso Extremsportarten prüfen Versicherer ob ein erhöhtes Risiko besteht. Deswegen ist es umso wichtiger alle Antragsfragen und Gesundheitsfragen der Versicherer so genau wie möglich zu beantworten. Schließlich spielen alle im Antrag enthalten Angaben eine große Rolle bei der Beitragskalkulation.

Eine bereits bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung ist dagegen erst dann zu kündigen, wenn Ihnen ein verbindliches Angebot oder eine Annahme des neuen Anbieters vorliegt.

Ein Vergleich kann sich nicht nur finanziell, sondern auch vom Bedingungswerk her lohnen.

Sowohl die Beitragshöhe als auch die Versicherungsbedingungen unterscheiden sich je nach Anbieter erheblich. Anhand Ihrer Angaben erhalten wir in wenigen Augenblicken einen detaillierten Leistungsvergleich aller uns zur Verfügung stehenden Versicherer. Dabei ermitteln wir für Sie das leistungsstärkste Produkt und vergleichen dieses mit dem Wettbewerb. Im Anschluss daran erhalten Sie ihr maßgeschneidertes Angebot.

Bei Fragen wenden Sie sich einfach an unseren Experten.

Häufigsten Gründe für eine Berufsunfähigkeit

Bereits heute ist fast jeder dritte Fall von Berufsunfähigkeit auf psychische Erkrankungen zurückzuführen. Burnout zählt neben Depressionen zur häufigsten Form seelischer Leiden. Kurz gesagt, gerade deshalb ist es besonders wichtig psychische Erkrankungen in seiner Berufsunfähigkeitsversicherung mit eingeschlossen zu haben.

An zweiter Stelle mit circa 21 % folgen Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates sowie an dritter Stelle mit circa 17 % Krebs und ähnliche Erkrankungen.

Unfälle oder Erkrankungen des Herzens und Gefäßsystems machen dagegen nur etwa 7 bis 8 % aller Leistungsanträge aus. Demzufolge ist eine Unfallversicherung einerseits eine gute Erweiterung Ihres Versicherungsschutzes ist, andererseits statistisch gesehen wegen eines Unfalls Berufsunfähig zu werden sehr unwahrscheinlich.

Häufig gestellte Fragen

 

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?
Ja, denn staatliche Leistungen bei Berufsunfähigkeit gibt es nur für Personen, die vor dem Jahr 1961 geboren sind. Alle anderen erhalten heute nur noch eine Erwerbsminderungsrente. Jedoch bietet diese, deutliche schlechtere Leistungen. Vor allem aber wird der zuletzt ausgeübte Beruf nicht berücksichtigt.

 

Wie hoch sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung sein?
Als Absicherung sind ca. 75 % des Nettoeinkommens als monatliche Berufsunfähigkeitsrente. Wer also netto 2.000 Euro verdient sollte eine garantierte monatliche Rente von 1.500 Euro vereinbaren. Um auch langfristig die Inflation auszugleichen empfehlen wir eine jährliche dynamische Anpassung der Leistung.

Grundsätzlich ist eine Laufzeit bis zum Beginn des Rentenalters von derzeit 67 Jahren sinnvoll. Stehen Ihnen ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung, so kann auch eine kürzere Laufzeit gewählt werden.

 

Wann zahlt eine Berufsunfähigkeitsversicherung?
Die BU-Versicherung leistet, wenn Sie  infolge von Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfalls für mindestens 6 Monate oder länger nicht mehr arbeiten können. Weder Ihren Beruf, geschweige denn eine andere Tätigkeit die aufgrund Ihrer Ausbildung, Erfahrung sowie Ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht. Überdies muss dies ärztlich nachgewiesen werden.

Zum Beispiel, Sie können wegen eines schweren Bandscheibenvorfalls weder Ihren noch einen anderen Beruf ausüben, dann erhalten Sie mit der richtigen Berufsunfähigkeitsversicherung die vereinbarte Rente.

 

Kann ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch online abschließen?
Ja, allerdings bieten wir diese Möglichkeit nicht an.

Vor jedem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erfodert es einer ausführlichen und umfangreichen Prüfung sowie Beratung. Gerade die Auswahl des passenden Anbieters, vor allem aber die Beantwortung aller Antrags- und Gesundheitsdaten sollte immer von einem Spezialisten durchgeführt werden.

Dafür stehen wir Ihnen persönlich von Anfang an zur Seite. Auch im Leistungsfall begleiten wir Sie persönlich vom Leistungsantrag bis hin zur Leistungsauszahlung.

 

Berufsunfähigkeitsversicherung - Erkrankungen der Psyche nehmen immer mehr zu

Wir fassen zusammen:

 

  • Berufsunfähig werden kann jeder. Egal ob als Akademiker, Arbeiter, Büroangestellte oder Handwerker, aber auch Kinder sind vor diesem Risiko nicht geschützt.
  • Ihre Arbeitskraft ist Ihr größtes Vermögen gleichzeitigig aber auch vom größten Risiko betroffen.
  • Etwa jeder 4. scheidet vorzeitig aus dem Berufsleben aus.
  • Die gesetzlichen Leistungen sind bei weitem nicht ausreichend.
  • Eine private BU-Versicherung schützt Sie, aber auch ihre Familie vor dem finanziellen Absturz. Sie erhält Ihr Vermögen durch die Zahlung einer monatlichen Berufsunfähigkeitsrente.
Sie haben noch Fragen zu Ihrer Arbeitskraftabsicherung oder möchten Ihren Vertrag kostenlos vergleichen? Ein Vergleich führt oftmals zu verbesserten Bedingungen aber auch die Beiträge können deutlich günstiger sein.

Sprechen Sie uns an, oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.