Altersvorsorgepflicht für Selbständige und Freiberufler

Jetzt noch selber entscheiden!

Den meisten Selbständigen und Freiberuflern ist bewusst, dass Sie noch für Alter vorsorgen müssen. Allerdings sind sie mit der Auswahl an Produkten völlig überfordert und schieben Ihre Entscheidung ewig vor sich her bis es irgendwann einfach nur noch teuer wird.

Wir haben die Fachleute! Wir haben die Produkte um Ihre Altersvorsorge maßgeschneidert aufzubauen! Jetzt fehlen nur noch Sie.

Gerne beraten wir Sie zu folgenden Leistungen:

Rürup-
Rente

mehr erfahren

Insolvenzsichere Altersvorsorge – erhöhen Sie Ihre Rente durch jährliche Einmalzahlungen und profitieren Sie von hohen steuerlichen Vorteilen!

 

 

Private
Rentenversicherung

mehr erfahren

Wir bieten Ihnen finanzielle Flexibilität im Alter, wählen Sie später entspannt zwischen einer Verrentung oder Kapitalabfindung.

 

Immobilien

mehr erfahren

Ob selbst genutzt oder vermietet – mit Immobilien bauen Sie sich eine zusätzliche Sicherheit für Ihr Alter auf.

 

Risikolebens-Versicherung

mehr erfahren

Unternehmerische Verbindlichkeiten – mit der Risikolebensversicherung sichern Sie Ihren Geschäftspartner und Familie kostengünstig ab.

 

Unverbindlich anfragen:
Zufriedene Kunden

Kompetenter Makler, dem das wohl seiner Kunden am Herzen liegt. Manchmal spricht er zwar unangenehme Wahrheiten aus, aber dann weiß man immerhin, dass Handlungsbedarf besteht.

Max H.Solingen

Hat mir ein Versicherungspaket genau auf meine Bedürfnisse geschnitten und kann preislich ohne Probleme mit Online-Vergleichsportalen mithalten.

Kevin E.Solingen

Ein sehr ruhiger Gesprächspartner, Hinweise und Tipps von ihm führten dazu, dass ich nun alle unseren Verträge von ihm betreuen lasse.

Dragan Z.Düsseldorf

Professionelle Beratung, optimal zugeschnittenes Paket. Sehr hohe Akzeptanzbei meinen Kunden aufgrund der namhaften Versicherungspartner.

Stefan Solich - SOLICH CONSULTINGSolingen

Schnell, kompetent, ehrlich und zuverlässig. Das alles zeichnet Herrn Babic aus. Auch in meinem Freundes und Bekannten Kreis empfehle ich Ihn immer gerne weiter.

Christian Q.Solingen
Haben Sie noch Fragen?

„Altersvorsorgepflicht für Selbständige“ – Was bedeutet das?

Die Altersvorsorgepflicht für Selbständige ist zurzeit in aller Munde und verbreitet bei vielen Selbständigen und Freiberuflern Angst und Schrecken. Wann kommt sie? Was wird sie mich kosten? Kann ich mir das überhaupt noch leisten oder muss ich mein Gewerbe aufgeben?

Tatsache ist, so genau weiß das niemand was kommen wird. Die Altersvorsorgepflicht für Selbständige ist schon seit mehreren Jahren eines der Hauptthemen der Politik. Warum plant man das? Viele Unternehmer vor allem Einzelkämpfer haben sich von der Rentenversicherungspflicht befreien lassen um gerade bei der Gründung Geld zu sparen welches sie dringend für Ihren Unternehmensaufbau benötigt haben. Mit der Altersvorsorge wollten Sie später beginnen.

Mehrere Untersuchungen haben ergeben, dass von den über 4 Millionen Selbständigen und Freiberuflern leider sehr viele bis heute keine, oder keine ausreichende Altersvorsorge getroffen haben. „Mein Unternehmen ist meine Altersvorsorge“ oder „Wenn ich Rente gehe verkaufe ich mein Unternehmen“ sind dabei die gängigsten Aussagen. Da dies allerdings keine Sicherheit bietet und damit auch der soziale Abstieg im Alter für viele eine große Gefahr ist, plant die Bundesregierung die Einführung einer Altersvorsorgepflicht für Selbständige.

Dies bedeutet in Zukunft muss jeder Selbständige eine Altersvorsorge nachweisen, die folgende Kriterien erfüllt:

  • Eine Verrentung und keine Kapitalabfindung
  • Sie darf nicht kündbar oder übertragbar sein
  • Sie muss Insolvenzsicher sein und darf nicht veräußert werden
  • Sie darf nur eingeschränkt vererbbar sein

 

Wie das funktioniert lesen Sie in den nächsten häufig gestellten Fragen. Wie eine bisherige Altersvorsorge angerechnet wird ist bisher nicht bekannt.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Wann kommt die Altersvorsorgepflicht für Selbständige, und was wird sie kosten?

Grundvoraussetzung für die Einführung der Altersvorsorgepflicht war die Verabschiedung der Grundrente. Da dies inzwischen geschehen ist soll der Beschluss zur Altersvorsorgepflicht laut letzter Pressekonferenz noch in der ersten Jahreshälfte 2020 erfolgen.

Was die Altersvorsorgepflicht letztendlich jeden einzelnen kosten wird, dazu können wir noch keine konkreten Angaben machen. Hierzu kursieren viel zu viele Gerüchte. Was wir jedoch jetzt schon sagen können ist, je später Sie mit der Altersvorsorge beginnen umso teurer wird sie.

Welche Altersvorsorge erfüllt die Kriterien für die Altersvorsorgepflicht?

Zurzeit erfüllen nur 2 Formen die gesetzlich geplanten Aufgaben zur Altersvorsorgepflicht:

1) Die freiwillige gesetzliche Rentenversicherung

Vorteile:

  • Noch flexible Beitragsgestaltung
  • Erwerbsminderungsrente
  • Garantierte Rentenzahlung

Nachteil:

  • Entwicklung der Rente nicht absehbar
  • Keine Einmalzahlung
  • Sozialabgaben und Steuern auf die Rente

 

2) Basisrente auch als Rürup bekannt:

Vorteile

  • Sie ist flexibel
  • Beiträge zu 90 % absetzbar (2020)
  • Keine Sozialabgaben auf die Rente
  • Insolvenzsicher

Nachteile:

  • Keine Einmalauszahlung
  • Versorgung von Hinterbliebenen nur nach Vereinbarung

Wie baue ich eine Vernünftige Altersvorsorge auf und wieviel sollte ich mindestens Anlegen?

Unabhängig von der Einführung einer Altersvorsorgepflicht, um eine Altersvorsorge vernünftig planen zu können sollten wir persönlich und offen und ausführlich darüber reden welche Vorstellungen Sie von Ihrem Ruhestand haben. Vor allem aber wieviel Kapital Sie dafür investieren wollen?

Unseren Kunden empfehlen wir Ihre Altersvorsorge auf mindestens zwei besser noch drei Säulen aufzubauen.

 

Unabhängig von der Einführung einer Altersvorsorgepflicht, um eine Altersvorsorge vernünftig planen zu können sollten wir persönlich und offen und ausführlich darüber reden welche Vorstellungen Sie von Ihrem Ruhestand haben. Vor allem aber wieviel Kapital Sie dafür investieren wollen?

Unseren Kunden empfehlen wir Ihre Altersvorsorge auf mindestens zwei besser noch drei Säulen aufzubauen.

Basisversorgung

Fangen Sie mit einer Basisrente an. Sichern Sie sich damit eine lebenslange monatliche Rente und erfüllen Sie damit die gesetzlichen Anforderungen zur Altersvorsorgepflicht. Stocken Sie Ihre monatliche Rente durch Einmalzahlungen auf und nutzen Sie die hohen steuerlichen Vorteile.

 

Private Rentenversicherung

Flexibilität ist Ihnen wichtig? Schließen Sie dazu eine private Rentenversicherung ab. Um die Renditewahrscheinlichkeit zu erhöhen ist eine Anlage im Kapitalmarkt zu empfehlen. Bleiben Sie auch im Rentenalter finanziell flexibel. Wählen Sie zwischen einer Verrentung oder Kapitalabfindung. Sie können Sich auch eine Teilabfindung auszahlen lassen.

 

Immobilien

Eine selbst genutzte Immobilie die bis zum Eintritt des Rentenalters abbezahlt ist reduziert später Ihre Ausgaben. Ideal wären noch zusätzliche Immobilien die Ihnen durch die Mieteinahmen eine zusätzliche Einkommensquelle bieten.

Macht eine Krankenzusatzversicherung Sinn?

Sicherlich ergibt die ein oder andere Krankenzusatzversicherung Sinn. Welche genau hängt von Ihren eigenen Bedürfnissen ab.

Was ist Ihnen wichtig? Welche Leistungen möchten Sie zu Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung erweitern? Einen höheren Zahnersatz, den Chefarzt im Krankenhaus, Leistungen für Sehhilfen oder den Heilpraktiker? Sprechen Sie uns an und wir finden das passende Produkt für Sie.

Macht eine Pflegezusatzversicherung Sinn?

Eine Pflegezusatzversicherung macht auf jeden Fall Sinn. Denn trotz der Entlastung der Zahlungspflicht der eigenen Kinder, ist Ihr Vermögen immer noch angreifbar.

Bei einer stationären Pflege fallen nicht selten Eigenanteile von monatlich mehr als 2.000 Euro an. Hierfür werden neben den Leistungen der Pflegeversicherung auch Ihr Vermögen herangezogen. Zur Zahlung werden zum Beispiel Ihre Rente, Altersvorsorge, Erspartes und im schlimmsten Fall sogar die eigene Immobilie herangezogen.

Sie möchten Ihre Vermögenswerte für Ihre Nachkommen schützen, dann empfehlen wir Ihnen über eine Pflegezusatzversicherung nachzudenken.

Solingen im Bergischen Land